Lino Leum | 1 Minute of Zen extended No.1



„1 Minute of Zen“ ist eine unfertige Werkreihe. Im Zentrum steht der zerstörerische Moment um zur Ruhe zu finden. Zerstört werden vorrangig CDs, auf denen abwechselnd eine Minute Stille und eine Minute weißes Rauschen zu hören ist. Konzept der Fixed-Media-Reihe „1 Minute of Zen“ ist, dass kein Werk länger als eine Minute dauert und nur aus den Klängen der zerstörten CD besteht. Die Performance „1 Minute of Zen extended“ setzt nicht nur das fertige Ergebnis sondern auch den Prozess der Zerstörung in den Mittelpunkt. Jede Performance arbeitet ausschließlich mit dem Live-Klang der Zerstörung und dem zerstörten Material und ist daher ein einmaliges Ereignis.

Lino Leum erkundet die wunderschöne und verworrene Welt der Geräusche, Klänge, Körper und Stimmen. Sie sieht jedes kleinste Geräusch als ein Universum, das nur aus Klang und Wellen besteht und bereits eine Komposition für sich ist. Diese akustischen Atome bilden ihr Klangmaterial. Lino Leum baut daraus Klangwelten auf, in die ihre Zuhörenden eintauchen können.


*****************************************************************

„1 Minute of Zen“ is a work in progress. In its core reigns the destructive moment to find inner peace. The objects of destruction are mainly CDs, on which one minute of silence and one minute of white noise are recorded alternatingly. Concept of the fixed media series „1 Minute of Zen“ is that no piece lasts longer than a minute and is only made up of the sounds of the destroyed CD. The performance „1 Minute of Zen extended“ focuses not only on the result but also on the process of the destruction. Every performance works exklusively with the live-sound of the destrcution and the destroyed material and is therefore a unique event.

Lino Leum explores the marvelous and unsettling world of noise, sound, synthesis, body, love and voice. She hears every little noise as its own sonic universe and a composition itself, consisting of sounds and waves. Lino Leum creates sonic worlds from these acoustic atoms for the listeners to immerse themselves in.


 

  

ARCHIV: 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2018 | 2019

KLANGMANIFESTE 2020  


PROGRAMM 2020

Ausstellung: 21.3. - 8.4.

Ausstellung esc medien kunst labor, Graz:
Katharina Cibulka | Klaus Filip/noid | Isabella Kohlhuber |
Patrick K.-H./Oleg Makarov | Veronika Mayer | Ulla Rauter |
Karl Salzmann | Christine Schörkhuber | Benjamin Tomasi | Hui Ye


Ausstellung echoraum Wien:
Ryoko Akama | „Evolving Narrative Residents“
: Stephanie Castonguay, Norbert Math, Michele Seffino

Performances:

Tag I | 21.03.
14.00 echoraum Wien: Sektempfang | Eröffnung der Ausstellung Ryoko Akama
16.00-20.00: Live-Performances im "Datenbus": IFTAF | Veronika Mayer | Black Unicorn (Irradiation & Michael Speer) | Erla Ragnheiður | Christina Gruber | mayr | u.a.
(Abfahrt vom echoraum Wien - Fahrt zum esc medien kunst labor Graz)
19.00 esc mkl, Graz: Eröffnung der Ausstellung Klangmanifeste und "Live-Schaltung/Wurmloch" in den "Datenbus"
20.00 esc mkl, Graz: Lino Leum: "1 Minute of Zen extended No.1"
21.00 esc mkl, Graz: mutt/mayr
nachts: Rückfahrt "Datenbus" nach Wien

Tag II | 25.03.
20.00 echoraum Wien:
Marina Poleukhina & Alexander Chernyshkov | Anna Lerchbaumer

Tag III | 27.03.
20.00 echoraum Wien:
Samuel Schaab | Marina Džukljev, Miodrag Gladović & Richie Herbst

Tag IV | 3.04.
14:00:
esc mkl, Graz: Talk/Workshop mit Stephanie Castonguay
20:00: esc mkl, Graz und echoraum Wien: "Radioironie-Orchester"
(Live-Radiokonzert übertragen von Radio Helsinki) 

Tag V | 8.04.
18:30: esc mkl, Graz: Podiumsdiskussion mit Vertretern aus der Klangkunstszene und dem wissenschaftlichen Bereich  
20:00: esc mkl, Graz: Finissage, Plankton: audiovisuelle Performance