KLANGMANIFESTE
Eine Hörschau im Grenzbereich von bildender Kunst und aktueller MusikEine Kooperation mit

kontakt: infos@klangmanifeste.at

2014  |  2013   |   2012   |   2011   |   2010  

 

 

Katharina Cibulka





Künstlerhaus gehört. Wie klingt ein Museum?
Video (Echoraum)

Das Künstlerhaus Wien wird auf seine lautliche Struktur untersucht.
Im Fokus der dokumentarischen Ermittlungen stehen nicht die vertrauten Ausstellungsräume – der unbekannte, nicht sichtbare Apparat im Hintergrund, die verborgenen Ecken und Winkel eines Gebäudes rücken in den Mittelpunkt des Interesses. Ein Film entsteht.
Der Bitte Cibulkas nachkommend, ahmen zufällig befragte Personen die Geräusche ihrer Umgebung stimmlich und spontan nach. In der nicht genormten und ureigenen Interpretation entstehen autonome Kompositionen und Solostücke. So werden in der Verlautbarung des eigenen Hörerlebnisses persönliche, fast intime Wahrnehmungen offenbart. „Die grundsätzlich vorhandene lautliche Struktur eines Ortes kann als ein öffentliches Archiv von Tönen, auch von Tonspuren, gesehen werden. Mit der Einbeziehung der uns umgebenden Geräuschkulisse expandiere ich den physisch vorhandenen Raum und integriere als bestimmendes Element die Dimension der Klangwelt.“

The artist examines the phonetic structure of the „Künstlerhaus Vienna“.
The main focus of the documentaristic investigations is not the common exhibition space – but the invisible, unknown apparatus behind it, the hidden corners and nooks of an institutional building are centered. A movie develops. Cibulka asks random people to imitate the noises and sounds they can hear on certain spots spontanous with their own voice. Autonomous compositions and solopieces evolve during this peculiar and uncommon interpretation. During the process of expressing the own listening experience in sound, the personal, almost intimate perception is revealed.
The basic phonetic structure of a space can be seen as a public archive of sound and soundtracks. With the involvement of the surrounding soundscape the artist expands the physically existing room and implements it as a determining element in the dimension of soundworld.

http://www.katharina-cibulka.com


 

exhibition/Ausstellung:

Katharina Cibulka
Martin Gasser
Thomas Grill / Heike Kaltenbrunner / Agnes Hvizdalek
Patrick K.-H. / Oleg Makarov
Isabella Kohlhuber
Lisbeth Kovačič / Katharina M. Grabner
Evelyn Loschy
Alexander Martinz
Ragnhild May
Matthias Meinharter
Martina Menegon / Stefano D’Alessio
Julian Scordato
Michaela Schwentner / Peter Rehberg
Julia Tazreiter
Ye Hui


Performances:

Andreas Trobollowitsch

Stefan Fraunberger
Ragnhild May
Juan Carlos Vasquez
Golden Diskó Ship
Maja Osojnik
Alejandro del Valle-Lattanzio
Simon Whetham & Canned Fit
Ritornell
iftaf